Bitte entschuldige, die aufgerufene Stellenanzeige 603813 existiert leider nicht mehr. Aber wir haben hier ähnliche Jobs und Stellenangebote für dich:


BACHELORARBEIT: STICKOXIDEMISSIONEN BEI DER STAHLERZEUGUNG (m/w)




SMS group GmbH ist ein international tätiges Unternehmen des Anlagen- und Maschinenbaus für die Verarbeitung von Stahl und NE-Metallen. Wir gehören zur SMS group, die mit über 14.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Umsatz von rund 3,4 Mrd. EUR erwirtschaftet. Die leistungsorientierte Unternehmenskultur eines starken Familienunternehmens und die globale Präsenz sind gute Gründe, die Zukunft mit uns zu gestalten. An unserem Standort Düsseldorf bieten wir für diese Aufgabe Studenten (m/w) eines ingenieurwissenschaftlichen Studiums die Chance, Ihre Abschlussarbeiten mit direktem Praxisbezug bei uns zu erstellen. BACHELORARBEIT: STICKOXIDEMISSIONEN BEI DER STAHLERZEUGUNG (m/w) ZUKUNFT Sie sind in Ihrem Studium gut vorangekommen - Ihre Studienleistungen sind überzeugend - Nun wollen Sie Ihr Wissen in die Praxis einbringen - Eine Abschlussarbeit bei SMS group ist dazu ein guter Schritt. ENGAGEMENT Wir bieten Ihnen in unserem Fachbereich ein interessantes Thema - Als Mitglied im Projektteam arbeiten Sie an praxisnahen Aufgaben - Sie entwickeln Ihre Fähigkeiten und sammeln wertvolle Erfahrungen. Aufgabenbeschreibung Bei der Stahlerzeugung werden im Wesentlichen zwei Erzeugungsrouten unterschieden. Dies sind zum einen die Elektrostahlroute mit dem Lichtbogenofen als Schmelzaggregat, zum anderen die Oxygenstahlroute mit dem Hochofen als Schmelzaggregat und dem nachgeschalteten Konverter. Beim Lichtbogenofen wird elektrische Energie zum Erschmel­zen des Einsatzgutes und zusätzlich chemische Energie zur Überhitzung der Schmelze eingesetzt. Die Höhe an elektrischer Energie kann durch Substitu­tion mit chemischer Energie reduziert werden. Insbesondere in der Überhitzungsphase wird chemische Energie bei der Verrichtung der me­tallurgischen Arbeit frei. Dabei entstehen große Mengen an Abgas. Dieses ca. 1600°C heiße Prozessgas ist beim Austritt aus dem Ofen nicht vollständig verbrannt. Der Verbrennungsgrad und die individu­elle Fahrweise bestimmen die Verteilung und den zeitlichen Verlauf der Abgaskomponenten. Die wich­tigsten Gaskomponenten sind N2, O2, CO2, CO, H2 und CH4. Die Verbrennung brennbarer Komponenten des Prozessgases, im Wesentlichen CO und H2, erfolgt mit Sauerstoff im Ofenraum und im Abgasrohr zu CO2 und H2O. Hierbei entstehen unterschiedlich hohe Emissionen an Stickoxiden (NOx). Im Rahmen dieser Arbeit sollen die physikalischen Grundlagen der Stickoxidbildung und Emissionsdaten bei der Stahlerzeugung zusammengestellt werden. Ausgehend von dieser Literarturarbeit sollen wirtschaftliche Strategien zur Vermeidung unnötig hoher NOx Emissionen erarbeitet werden. Arbeitsumfang Wie und wo entstehen Stickoxide auf der Elektrostahlroute und der Oxygenstahlroute. Welche Strategien gibt es zur Senkung der Stickoxidemissionen (DeNOx Technologien). Datenüberblick der aktuellen Stickoxidemissionen. Gesetzliche Regelung von NOx Emissionen. Vorschlag von wirtschaftlichen Strategien zur Senkung der Stickoxidemissionen in enger Absprache mit den SMS group Mitarbeitern. ZUSAMMENKOMMEN Wollen Sie diese Bewerbung wahrnehmen? Dann freuen wir uns auf Ihre Online-Bewerbung. Zum Bewerbungsablauf erteilt Ihnen Frau Hoffmann gern weitere Auskünfte. Bei Fragen zur Aufgabenstellung können Sie sich gern an Herrn Andreas Kemminger, Tel: 0211-881 4641 oder andreas.kemminger@sms-group.com, wenden. SMS group GmbH Berufsbildung Melanie Hoffmann Telefon: +49 2733 29-2219 Bewerbenwww.sms-group.com



Die Stellenanzeige BACHELORARBEIT: STICKOXIDEMISSIONEN BEI DER STAHLERZEUGUNG (m/w) von SMS group wurde zuletzt aktualisiert am 01.02.2016.



ähnliche Jobs und Stellenangebote:

» Jobs im Berufsfeld
» Jobs in Düsseldorf