Der Landesbetrieb Erziehung und Beratung (LEB), staatlicher Jugendhilfeträger der Freien und Hansestadt Hamburg, sucht schnellstmöglich, in Vollzeit auch teilzeitgeeignet, eine/einen Allgemeine Hinweise Hamburg ist eine weltoffene und vielfältige Stadt. Diese Vielfalt soll sich in der hamburgischen Verwaltung widerspiegeln, um die Dienstleistungen für unsere Bürgerinnen und Bürger optimal erbringen zu können. Wir begrüßen ausdrücklich die Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund. Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte behinderte Menschen haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerberinnen und Bewerbern gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Der Landesbetrieb Erziehung und Beratung ist Hamburgs staatlicher Jugendhilfeträger. Um unserer Verantwortung gerecht zu werden, für den Schutz und das Wohl der von uns betreuten Kinder und Jugendlichen zu sorgen und ihre Rechte umfassend zu wahren, haben wir ein Schutzkonzept entwickelt, das Grundlage für unsere pädagogische Arbeit ist. Von allen Menschen, die in unserem Betrieb an unserer Aufgabe mitarbeiten wollen, erwarten wir daher ein schriftlich dokumentiertes Bekenntnis zu einem entsprechenden Verhaltenskodex. Welche Aufgaben erwarten Sie? Der Landesbetrieb Erziehung und Beratung sucht für den Kinder- und Jugendhilfeverbund (KJHV) Eimsbüttel eine Führungskraft. Der KJHV Eimsbüttel bildet gemeinsam mit einem weiteren Kinder- und Jugendhilfeverbund und der Jugendgerichtlichen Unterbringung, sowie einer kleinen dezentralen Verwaltungseinheit die Jugendhilfeabteilung West. Der KJHV Eimsbüttel hält insgesamt 89 Betreuungsplätze in stationären oder teilstationären Einrichtungen bereit: Pädagogisch Betreute Wohngruppen, Jugendwohnung nach §§34 und 41 SGB VIII, bezirkliche Jugendwohnungen und ambulant betreutes Wohnen nach §§ 30 und 35 SGB VIII. Hinzu kommen ambulante Angebote der Hilfen zur Erziehung (Flexible Betreuung, Sozialpädagogische Familienhilfe) sowie ein Sozialraumprojekt in der Region Eidelstedt/Stellingen und Projekte der sogenannten Sozialräumlichen Hilfen und Angebote (SHA). Insgesamt arbeiten dort derzeit 39 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an 9 Standorten. Neben einigen hauswirtschaftlichen Fachkräften und internen Betreuern sind in dem Bereich hauptsächlich Sozialpädagoginnen/Sozialpädagogen und einige Erzieherinnen/Erzieher tätig. Ein Teil der Beschäftigten arbeitet in Rund-um-die-Uhr betreuten Einrichtungen in einem Schichtdienstmodell mit Nachtbereitschaften. Als Verbundleitung arbeiten Sie eng mit Ihrer Abteilungsleitung, den andern Leitungskolleginnen und –kollegen und den Verwaltungskräften zusammen. Ihr Arbeitsplatz befindet sich in der Theodorstraße. Zu Ihren Aufgaben gehört: Wahrnehmung der Dienst- und Fachaufsicht gegenüber Ihren unmittelbar unterstellten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern; Steuerung des Einsatzes sowie Beteiligung an Auswahlverfahren Maßnahmen der Personalförderung und –Entwicklung unterstützen und Fortbildungskonzepte erarbeiten und umsetzten Unterstützung und Weiterentwicklung der Teamarbeit Organisation des Betriebes in den Einrichtungen und Diensten einschl. Regelung des bedarfsgerechten Arbeitseinsatzes der Beschäftigten sowie Ausgestaltung von Dienst- und Vertretungsplänen Entscheiden über Ausgaben im Rahmen übertragener Befugnisse und des von der Abteilungsleitung abgesteckten Finanzrahmens Ausüben der Kostenkontrolle, Unterbreitung von Vorschlägen zur Reduzierung von Kosten Ausüben der Qualitätskontrolle in den Einrichtungen und Diensten, Erarbeiten und Umsetzen von Maßnahmen zum Erhalt und zur Verbesserung der Qualität der pädagogischen Arbeit in den Einrichtungen, Ergreifen von Maßnahmen bei besonderen Vorkommnissen, fachliche Anleitung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Sicherstellen der Betriebssicherheit und der kindeswohlgerechten sowie hilfeplangemäßen Betreuung in den Einrichtungen und Diensten Sicherstellen der Pflege des Wohnraumbestandes einschl. der Ausstattung Steuern der Auslastung durch Akquisition und Durchführung des Aufnahmemanagements Mitwirkung an der Erarbeitung von Konzepten und Leistungsbeschreibungen für die Fort- oder Neuentwicklung von Angeboten im Rahmen der strategischen Ziele des Betriebes Teilnahme an und Mitgestaltung der regionalen Gremien und Arbeitsgruppen zur Weiterentwicklung der Jugendhilfethemen in Eimsbüttel. Außerdem vertreten Sie den Verbund innerhalb des Landesbetriebes Erziehung und Beratung und gegenüber Dritten, d.h. gegenüber den Jugendämtern als den hilfebewilligenden Stellen, der Trägeraufsicht, den Kooperationspartnern in der Region sowie weiteren an der Hilfe beteiligten Diensten und Institutionen. Welche persönlichen Voraussetzungen sollten Sie mitbringen? Sie besitzen die staatliche Anerkennung als Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin bzw. Sozialpädagoge/Sozialarbeiter oder Sie erfüllen auf der Grundlage eines Diplom-, Bachelor- oder Masterabschlusses mit pädagogischem Schwerpunkt sowie einschlägigen Erfahrungen bereits die Voraussetzungen für die tarifliche Gleichstellung. Während Ihrer bisherigen Tätigkeit haben Sie Erfahrungen in verschiedenen sozialen Arbeitsfeldern gemacht. Sie verfügen über umfassende Kenntnisse des SGB VIII, insbesondere zur Ausgestaltung von Hilfen zur Erziehung und zum Kinderschutz. Ebenfalls gefordert werden gute allgemeine verwaltungs- und betriebswirtschaftliche Kenntnisse sowie Kenntnisse der Organisation, des Rechts und Finanzierung in der Jugendhilfe. Darüber hinaus kennen Sie Grundzüge der Personalarbeit (Tarifrecht, Arbeitnehmerschutzrechte etc.). Verfahren, Instrumente und Methoden der sozialen Arbeit sind Ihnen vertraut. Sie verfolgen die Diskussion der Fachöffentlichkeit zu den Themenkomplexen der Hilfen zur Erziehung sowie der Sozialraum- und Lebensweltorientierung interessiert, nehmen Impulse auf und bringen sie in die konzeptionelle Weiterentwicklung ein. Sie sind engagiert, motiviert und für Veränderungen offen. Idealerweise haben Sie bereits in betrieblichen Steuerungsaufgaben und / oder als Leitungskraft Erfahrungen gesammelt. Führen heißt für uns vorbildlich und verantwortungsvoll zu handeln, dabei ist uns die Förderung und Unterstützung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter besonders wichtig. Ihre Führungsaufgabe nehmen Sie aktiv unter Anwendung moderner Führungsinstrumente und unter Einbeziehung von genderspezifischen Aspekten wahr, und Sie können sich mit der Führungsleitlinie des LEB identifizieren. Sie sind insgesamt geübt darin, Arbeitsprozesse zu steuern sowie effektiv und effizient zu gestalten. Sie haben ein sicheres Auftreten und können überzeugend und sicher verhandeln. Sie verfügen über Organisationstalent, sind flexibel, können improvisieren, und Ihre sachorientierte Entscheidungskompetenz konnten Sie vielleicht schon in Ihrer beruflichen Tätigkeit unter Beweis stellen. Sie kommunizieren klar und adressatengerecht, arbeiten gern im Team und erkennen mit Weitblick fachliche Herausforderungen und mögliche Konfliktpotenziale, auf die Sie angemessen zu reagieren wissen. Sie sind sicher in Wort und Schrift und der Umgang mit den gängigen MS Office-Produkten ist für Sie selbstverständlich. Was bieten wir Ihnen? Ein interessantes, dynamisches Arbeitsfeld mit Freiraum für Gestaltung Von Respekt geprägte Zusammenarbeit in kompetenten, multiprofessionellen und z.T. multikulturellen Teams Kurze Entscheidungswege Zusammenarbeit mit Leitungskräften nach verbindlichen Führungsleitlinien Umfassenden Gesundheits- und Arbeitsschutz Bedarfsgerechte Beratungs- und Supervisionsmöglichkeiten Unterstützung Ihrer Fortbildungsbedarfe Inhouse-Schulungen zu gezielten Themen HVV-Proficard zu vergünstigten Bedingungen Attraktive Zusatzversorgung (mit Eigenanteil) Für Fragen zur Tätigkeit steht Ihnen der Leiter der Jugendhilfeabteilung West - Herr Weber - unter der Tel.-Nr. 040/ 87 97 40 10 gern zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! Bitte stellen Sie insbesondere dar, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen und senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit einem tabellarischen Lebenslauf, mit einer aktuellen Beurteilung bzw. einem aktuellen Zeugnis (s. unten), mit relevanten Fortbildungsnachweisen, möglichst unter Angabe einer privaten E-Mail-Adresse sowie nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst: mit einer Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte (unter Angabe der Personalakten führenden Stelle) bis zum 08.03.16 an den Landesbetrieb Erziehung und Beratung Geschäftszimmer Personal LEB 210-1, Frau Susanne Wagner Conventstraße 14 22089 Hamburg Referenz-Nr.: YF499604 (in der Bewerbung bitte angeben) Bewerbung gerne per E-Mail: Bewerbung@leb.hamburg.de Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Ihre Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Auswahlverfahrens nur zurückgesendet werden, wenn Sie einen ausreichend frankierten Rückumschlag beifügen. Selbstverständlich können Sie Ihre Unterlagen auch innerhalb von 2 Monaten abholen. Hinweis: Der Bewerbervergleich erfolgt vorrangig aufgrund dienstlicher Beurteilungen. Deren Vergleichbarkeit setzt eine hinreichende Aktualität voraus. Bitte prüfen Sie daher, ob Ihre letzte Beurteilung noch ein zutreffendes Bild über Ihre Tätigkeit und Leistungen enthält und beantragen Sie gegebenenfalls eine neue Anlassbeurteilung. Liegt Ihre letzte Beurteilung länger als drei Jahre zurück, ist in jedem Fall eine neue Beurteilung aus Anlass der Bewerbung erforderlich. Bewerberinnen und Bewerber, für die eine dienstliche Beurteilung bisher nicht zu fertigen war und auch anlässlich der Bewerbung nicht gefertigt werden kann, müssen auf anderem Wege Aufschluss über Eignung, Befähigung und fachliche Leistung geben (z.B. aktuelles Arbeitszeugnis). Die Einbeziehung in das Auswahlverfahren ohne die erforderlichen Beurteilungen bzw. Zeugnisse ist grundsätzlich nicht möglich. Sie müssen daher mit der Bewerbung vorliegen bzw. unverzüglich nachgereicht werden.



Die Stellenanzeige Leiterin / Leiter für den Kinder- und Jugendhilfeverbund Eimsbüttel von Landesbetrieb Erziehung und Beratung wurde zuletzt aktualisiert am 18.02.2016.



ähnliche Jobs und Stellenangebote:

» Jobs im Berufsfeld
» Jobs in Hamburg