Der Landesbetrieb Erziehung und Beratung (LEB), staatlicher Jugendhilfeträger der Freien und Hansestadt Hamburg, sucht schnellstmöglich, in Teilzeit (0,75 %), eine/einen Allgemeine Hinweise Hamburg ist eine weltoffene und vielfältige Stadt. Diese Vielfalt soll sich in der hamburgischen Verwaltung widerspiegeln, um die Dienstleistungen für unsere Bürgerinnen und Bürger optimal erbringen zu können. Wir begrüßen ausdrücklich die Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund. Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte behinderte Menschen haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerberinnen und Bewerbern gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Die FHH fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. In dem Bereich, für den diese Stelle ausgeschrieben wird, sind Männer unterrepräsentiert im Sinne des § 3 Abs. 1 des Hamburgischen Gleichstellungsgesetzes (HmbGleiG). Wir fordern Männer daher ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Sie werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt. Der Landesbetrieb Erziehung und Beratung ist Hamburgs staatlicher Jugendhilfeträger. Um unserer Verantwortung gerecht zu werden, für den Schutz und das Wohl der von uns betreuten Kinder und Jugendlichen zu sorgen und ihre Rechte umfassend zu wahren, haben wir ein Schutzkonzept entwickelt, das Grundlage für unsere pädagogische Arbeit ist. Von allen Menschen, die in unserem Betrieb an unserer Aufgabe mitarbeiten wollen, erwarten wir daher ein schriftlich dokumentiertes Bekenntnis zu einem entsprechenden Verhaltenskodex. Welche Aufgaben erwarten Sie? Der Landesbetrieb Erziehung und Beratung sucht für seinen Pflegekinderdienst gem. § 37 SGB VIII am Standort Öjendorfer Weg eine Führungskraft. Der Pflegekinderdienst bildet gemeinsam mit drei Kinder- und Jugendhilfeverbünden, einer Jugendwohngemeinschaft für Jugendliche mit psychischen Störungen (Casa Rifugio) sowie einer kleinen dezentralen Verwaltungseinheit die Jugendhilfeabteilung Ost. Der Pflegekinderdienst ist mit 6,25 Stellen für sozialpädagogische Fachkräfte ausgestattet. Ihre Aufgaben sind: Wahrnehmung der Dienst- und Fachaufsicht einschl. Organisation der Abläufe, fachliche Beratung und Unterstützung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einschl. Fallbearbeitung von schwierigen Einzelfällen und Krisen, Mitwirkung in allen personellen Angelegenheiten Steuerung der fachlichen Aufgabe u.a. durch die Pflege und Weiterentwicklung einer Datenbank, Sicherstellung einzuhaltender Standards gem. der geltenden Fachanweisung und der Vereinbarungen mit den Auftrag gebenden Jugendämtern sowie Weiterentwicklung von Qualitätsstandards und der Qualitätskontrolle Bearbeiten grundsätzlicher Fragestellungen zum Thema Pflegekinderdienst im LEB, Konzeptionierung und Ausgestaltung des Pflegekinderwesens des LEB im Kontext der Regionalisierung, Weiterentwicklung und Ausbau neuer und bestehender Angebotsformen wie Homefinding, Verwandtenpflege, Entlastungsfamilien Vertretung des Fachbereiches gegenüber Dritten, d.h. gegenüber den Jugendämtern, den Kooperationspartnern und weiteren Gremien wie z.B. Pflegeelternrat Konzeptionierung und Durchführung geeigneter Werbemaßnahmen zur Gewinnung neuer Pflegestellen und Initiierung einer geeigneten Darstellung im Internet. Welche persönlichen Voraussetzungen sollten Sie mitbringen? Sie besitzen die staatliche Anerkennung als Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin bzw. Sozialpädagoge/Sozialarbeiter oder Sie sind bereits tariflich gleichgestellt bzw. Sie bringen auf der Grundlage eines Diplom-, Bachelor- oder Masterabschlusses mit pädagogischem Schwerpunkt die Voraussetzungen für eine tarifliche Gleichstellung mit, weil Sie über gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen verfügen. Sie haben erste Führungserfahrungen oder trauen sich die Übernahme einer ersten Führungsaufgabe zu. Führen heißt für uns vorbildlich und verantwortungsvoll zu handeln, dabei sind uns die Förderung und Unterstützung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie angemessene und wertschätzende Umgangsformen besonders wichtig, auch in belastenden Situationen. Ihre Führungsaufgabe nehmen Sie aktiv unter Anwendung moderner Führungsinstrumente und unter Einbeziehung von genderspezifischen Aspekten wahr, und Sie können sich mit der Führungsleitlinie des LEB identifizieren. Sie haben gute Kenntnisse der Kinder- und Jugendpsychologie, speziell der Entwicklungspsychologie des systemischen Ansatzes in der Sozialarbeit und können unterstützende Arbeitsinstrumente anwenden und erklären des Kinder- und Jugendhilferechts sowie angrenzender relevanter Rechtsvorschriften insbesondere des Familienrechts der relevanten sozialpädagogischen Methoden und Verfahren, wie z. B. Einzelberatung, Gruppenpädagogik, Mediation, Elternarbeit, Gemeinwesenarbeit, Verfahren der Anamnese und Hilfeplanung sowie Evaluationstechniken des Aufbaus der Hamburgischen Verwaltung und ihrer Arbeitsweise sowie des für die Zielgruppe relevanten lokalen und überregionalen Hilfesystems Wünschenswert sind darüber hinaus Erfahrungen in der Arbeit mit Pflegefamilien. Sie sind sicher in Wort und Schrift und können relevante Sachverhalte gemäß professioneller Standards darstellen. Sie haben eine positive und wertschätzende Grundhaltung gegenüber den Klienten und sind empathisch bei gleichzeitiger Wahrung professioneller Distanz. Ihnen liegt die Umsetzung von Fachtheorie in Fachpraxis ebenso wie die Strukturierung und Auswertung von Falldaten. An der laufenden Aktualisierung Ihres Wissens wirken Sie eigeninitiativ mit. Sie arbeiten gerne im Team und sind offen für die Umsetzung neuer Konzepte. Was bieten wir Ihnen? Ein interessantes, dynamisches Arbeitsfeld mit Freiraum für Gestaltung Von Respekt geprägte Zusammenarbeit in einem kompetenten Team Kurze Entscheidungswege Zusammenarbeit mit Leitungskräften nach verbindlichen Führungsleitlinien Umfassenden Gesundheits- und Arbeitsschutz Bedarfsgerechte Beratungs- und Supervisionsangebote Unterstützung Ihrer Fortbildungsbedarfe Inhouse-Schulungen zu gezielten Themen HVV-Proficard zu vergünstigten Bedingungen Attraktive Zusatzversorgung (mit Eigenanteil) Für Fragen steht Ihnen die Abteilungsleiterin Frau Sbeih unter der Telefonnummer 040 / 42815 3841 gern zur Verfügung Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! Bitte stellen Sie insbesondere dar, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen und senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit einem tabellarischen Lebenslauf, mit einer aktuellen Beurteilung bzw. einem aktuellen Zeugnis (s. unten), mit relevanten Fortbildungsnachweisen, möglichst unter Angabe einer privaten E-Mail-Adresse sowie nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst: mit einer Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte (unter Angabe der Personalakten führenden Stelle) bis zum 08.03.16 an den Landesbetrieb Erziehung und Beratung Geschäftszimmer Personal LEB 210-1, Frau Susanne Wagner Conventstraße 14 22089 Hamburg Referenz-Nr.: YF499602 (in der Bewerbung bitte angeben) Bewerbung gerne per E-Mail: Bewerbung@leb.hamburg.de Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Ihre Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Auswahlverfahrens nur zurückgesendet werden, wenn Sie einen ausreichend frankierten Rückumschlag beifügen. Selbstverständlich können Sie Ihre Unterlagen auch innerhalb von 2 Monaten abholen. Hinweis: Der Bewerbervergleich erfolgt vorrangig aufgrund dienstlicher Beurteilungen. Deren Vergleichbarkeit setzt eine hinreichende Aktualität voraus. Bitte prüfen Sie daher, ob Ihre letzte Beurteilung noch ein zutreffendes Bild über Ihre Tätigkeit und Leistungen enthält und beantragen Sie gegebenenfalls eine neue Anlassbeurteilung. Liegt Ihre letzte Beurteilung länger als drei Jahre zurück, ist in jedem Fall eine neue Beurteilung aus Anlass der Bewerbung erforderlich. Bewerberinnen und Bewerber, für die eine dienstliche Beurteilung bisher nicht zu fertigen war und auch anlässlich der Bewerbung nicht gefertigt werden kann, müssen auf anderem Wege Aufschluss über Eignung, Befähigung und fachliche Leistung geben (z.B. aktuelles Arbeitszeugnis). Die Einbeziehung in das Auswahlverfahren ohne die erforderlichen Beurteilungen bzw. Zeugnisse ist grundsätzlich nicht möglich. Sie müssen daher mit der Bewerbung vorliegen bzw. unverzüglich nachgereicht werden.



Die Stellenanzeige Leiterin / Leiter für den Pflegekinderdienst von Landesbetrieb Erziehung und Beratung wurde zuletzt aktualisiert am 18.02.2016.



ähnliche Jobs und Stellenangebote:

» Jobs im Berufsfeld Bereichsleitung, Soziale Arbeit, Sozialpädagogik
» Jobs in Hamburg