Professur für Fertigungsautomatisierung und -messtechnik Fachhochschule Südwestfalen Soest In der angewandten Forschung wird von der Stelleninhaberin / dem Stelleninhaber die Mitarbeit in interdisziplinären Forschungsschwerpunkten erwartet, durch die verschiedene zukunftsrelevante Forschungsfelder abgedeckt werden;... wir bieten an den standorten hagen iserlohn meschede soest und lüdenscheid 53 bachelor- und masterstudiengänge an - auch berufsbegleitend und zusammen mit bildungspartnern an weiteren standorten mit ca 13800 studierenden gehören wir zu den größten n in nrw exzellente lehre in persönlicher arbeitsatmosphäre und überschaubaren gruppen schafft gute berufliche perspektiven für unsere absolventinnen und absolventen forschung und entwicklung sind uns wichtig und regional überregional und international ausgerichtet in lehre und forschung genießen wir ein hohes ansehen an der - standort soest - ist im fachbereich maschinen­bau-auto­mati­sierungs­technik für die akkreditierten bachelor- und masterstudiengänge zum nächst­möglichen zeitpunkt eine professur für fertigungsautomatisierung und -messtechnik (bes-gr w2) zu besetzen wir suchen eine persönlichkeit die fundierte kenntnisse und praktische fertigkeiten in dem für die professur vorgesehenen fachgebiet besitzt gewünscht werden insbesondere erfahrungen in den bereichen werkzeug­maschinen handhabungs- und montagetechnik pneumatik und hydraulik sowie der messtechnik es besteht zudem die möglichkeit im fachlichen rahmen des studiengangs "maschinenbau (ba)" auch eigene schwerpunkte zu setzen eine beteiligung an der grundlagenausbildung und die durchführung von lehrveranstaltungen auch in englischer sprache gehören zu den anforderungen der stelle die mitwirkung im englisch­sprachigen masterstudiengang "systems engineering and engineering management" und im berufs­begleitenden verbundmasterstudiengang "technik- und unternehmens­management" ist möglich es wird ein abgeschlossenes hochschulstudium der ingenieur­wissenschaften oder ein vergleichbarer abschluss erwartet in der angewandten forschung wird von der stelleninhaberin / dem stelleninhaber die mitarbeit in interdisziplinären forschungs­schwerpunkten erwartet durch die verschiedene zukunfts­relevante forschungsfelder abgedeckt werden die arbeitet bereits sehr eng mit den in der region zahlreich vertretenen mittelständisch geprägten unternehmen zusammen von den bewerberinnen und bewerbern wird erwartet dass sie die kooperationen weiter ausbauen und vertiefen ausgehend von einer praxisorientierten lehre sowie einer anwendungs­bezogenen forschung und entwicklung sollten zukunftsweisende impulse zum technologie­transfer in die region gesetzt werden die bereitschaft zur einwerbung von drittmitteln zur unterstützung eigener forschungs­aktivitäten im forschungs­bereich des fachbereichs wird vorausgesetzt die aktive beteiligung der stelleninhaberin / des stelleninhabers in den selbstverwaltungsgremien der hochschule wird erwartet einstellungsvoraussetzungen und rechtliche rahmenbedingungen: abgeschlossenes hochschulstudium pädagogische eignung besondere befähigung zu wissenschaftlicher arbeit die in der regel durch die qualität einer promotion nachgewiesen wird fünfjährige den wahrzunehmenden lehraufgaben entsprechende berufliche praxis von der mindestens drei jahre außerhalb des hochschulbereichs ausgeübt worden sein müssen die einstellung erfolgt in der regel für die dauer eines jahres zur feststellung der pädagogischen eignung durch berufung in ein beamtenverhältnis auf probe sofern die beamtenrechtlichen voraus­setzungen dafür vorliegen andernfalls wird ein für die dauer eines jahres befristetes privatrechtliches dienstverhältnis begründet nach feststellung der pädagogischen eignung ist bei erfüllung der beamtenrechtlichen voraussetzungen die berufung in das beamten­verhältnis auf lebens­zeit vorgesehen sofern ein privatrechtliches dienstverhältnis begründet wurde wird über die unbefristete weiterbeschäftigung entschieden von der bewerberin/dem bewerber wird erwartet dass bei bedarf lehrleistungen an allen standorten der hochschule und im präsenz- und verbundstudium erbracht werden die ist bestrebt den anteil der wissenschaftlerinnen in lehre und forschung zu erhöhen und ermutigt daher besonders frauen sich zu bewerben nach maßgabe des landes­gleichstellungs­gesetzes nrw werden frauen bei gleicher eignung befähigung und fachlicher leistung bevorzugt berücksichtigt sofern nicht in der person eines mitbewerbers liegende gründe überwiegen bewerbungen geeigneter schwer­behinderter und gleich­gestellter im sinne des § 2 abs 3 teil 1 sgb ix sind erwünscht weitere informationen zur hochschule finden sie im internet unter: http://wwwfh-swfde auskunft erteilt herr prof dr-ing thorsten frank tel: 02921 378-3122 mobil: 0151 57374662 e-mail: frankthorsten@fh-swfde bewerbung bewerbungen mit aussagekräftigen unterlagen (lebenslauf darstellung des wissenschaftlichen und beruflichen werdegangs publikationsverzeichnis forschungskonzept liste der bisher durchgeführten lehrveranstaltungen zeugnis­kopien ua) werden unter angabe der stellen­angebot-nr 05/2016 bis zum 18022016 (posteingang) erbeten an den rektor der postfach 2061 58590 iserlohn oder gerne per e-mail (in einer pdf-datei als anhang) an vialstefanie@fh-swfde Schule Hochschule Fachhochschule Universität Öffentlicher Dienst Ingenieur Professor Maschinenbauingenieur Professur für Fertigungsautomatisierung und -messtechnik In der angewandten Forschung wird von der Stelleninhaberin / dem Stelleninhaber die Mitarbeit in interdisziplinären Forschungsschwerpunkten erwartet durch die verschiedene zukunftsrelevante Forschungsfelder abgedeckt werden Soest



Die Stellenanzeige Professur für Fertigungsautomatisierung und -messtechnik von Fachhochschule Südwestfalen wurde zuletzt aktualisiert am 15.03.2016.



ähnliche Jobs und Stellenangebote:

» Jobs im Berufsfeld Ingenieurberufe / Techniker
» Jobs in Soest